Bildung

Ein Schwerpunktthema und besonderer Kompetenzbereich des WHKT ist die Bildungspolitik. So befasst sich der WHKT mit der Schulpolitik und beruflichen Orientierung, allen Fragen rund um die Berufsausbildung in Betrieb, überbetrieblichen Bildungszentren und Berufsschulen sowie der beruflichen Fort- und Weiterbildung einschließlich des ehrenamtlichen Prüfungswesens. Die Gleichwertigkeit beruflicher und akademischer Bildung ist ein zentrales Themenfeld ebenso wie die Nachwuchsgewinnung zur Entwicklung von Fach- und Führungskräften sowie von selbständigen Unternehmerinnen und Unternehmern zur Neugründung und Übernahme von Handwerksbetrieben. Ebenso sind die Themen der Hochschulpolitik sowie der frühen Förderung von Kindern im Fokus der Bildungsarbeit. Der WHKT wird nach Schulmitwirkungsgesetz bei allen schulrechtlichen Veränderungen angehört und initiiert bildungspolitische Projekte und Initiativen.


Neben den WHKT-Arbeitskreisen zum Thema Berufsbildung und dem WHKT-Ausschuss Berufsbildung ist der WHKT in den Bundesgremien zur Bildung im Dachverband Zentralverband des Deutschen Handwerks aktiv. Auf Landesebene wirkt er in allen für das Handwerk relevanten Bildungsgremien, Bündnissen und Strategiekreisen mit. Dazu gehören u. a.

  • Landesausschuss für Berufsbildung sowie in seinem Unterausschuss Grundsatzfragen
  • Ausbildungskonsens NRW mit dem Arbeitskreis Ausbildungskonsens und den Arbeitsgruppen Attraktivität, Übergangssystem und Berufsorientierung
  • Steuerungsgruppe KAoA
  • Gesprächskreis der landesweit agierenden Weiterbildungsanbieter
  • Gesprächskreis Berufsbildung mit Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern sowie unternehmer nrw
  • Ruhrkonferenzbeirat »Zukunftswert Arbeit«
  • Landesweiterbildungsbeirat

Ausbildungsberufe, die im Handwerk ausgebildet werden

Hier finden Sie eine Übersicht aller Handwerke, in denen jeweils die Meisterprüfung abgelegt werden kann, mit den dazugehörigen Ausbildungsberufen einschließlich der Fachrichtungen, Schwerpunkte, Handlungsfelder oder Alternativen. | weiterlesen >

Niveaustufen von Bildungsabschlüssen in der Übersicht

Ausgehend von mehr Transparenz der Wertigkeit, Vergleichbarkeit und Übertragbarkeit von Qualifikationen in den verschiedenen europäischen Mitgliedstaaten hat der Europäische Qualifikationsrahmen (EQF) eine Diskussion in den Nationalstaaten angeschoben, eigene Abschlüsse zu sortieren, und zwar über die verschiedenen Bildungssäulen hinweg.

In Deutschland gibt es den Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR), der acht Stufen hat und damit genauso viele wie der Europäische Qualifikationsrahmen. Diese werden 1:1 zugeordnet. Darüber hinaus gibt es in Deutschland den Hochschulqualifikationsrahmen (HQR) mit drei Stufen, die den Stufen 6, 7 und 8 des DQR zugeordnet sind sowie die Fortbildungsstufen nach dem Berufsbildungsgesetz mit ebenfalls drei Stufen, die den DQR Stufen 5, 6 und 7 zugeordnet sind.

Die nachfolgende WHKT-Übersicht zeigt die berufliche Bildung, unterteilt in Ausbildung sowie Höhere Berufsbildung auf der einen Seite und die akademische Bildung auf der anderen Seite und sortiert exemplarisch alle Abschlüsse, einschließlich der neuen Abschlusstitel Bachelor Professional und Master Professional aus der Höheren Berufsbildung entsprechend ein.

LINKS & DOWNLOADS ZUM THEMENBEREICH
WHKT-REPORT 05/2024 | Schulleistungsstudien IQB/PISA: Interesse nach wie vor sehr groß – Sorgen aufgrund der Ergebnisse immer größer>>
WHKT-REPORT 05/2024 | Ausbildungskonsens NRW: Spitzengespräch unter Beteiligung des Ministerpräsidenten>>
17.04.2024 | WHKT-Position: »Überbetriebliche Bildungszentren (ÜBS) modernisieren: Investitionsplanung nur mit veränderten Rahmenbedingungen realisierbar – eine bedeutende Zukunftsaufgabe für die Berufsbildungspolitik«>>
WHKT-REPORT 03/2024 | Neuer Berufsbildungsabschluss auf DQR-Stufe 7: Master Professional Optometrie im Augenoptiker-Handwerk>>
WHKT-REPORT 02/2024 | Änderung des Berufsbildungsgesetzes: Validierungsverfahren soll Rechtsgrundlage erhalten>>
WHKT-Report 02/2024 | Neuer PISA-Schock: Schlechteste Schülerleistungen seit PISA I waren für Deutschland absehbar>>
WHKT-Report 11/2023 | Spitzengespräch am 15.11.2023: Bedeutsame Ziele für 2024 – Ausbildungskonsens NRW>>
WHKT-Report 10/2023 | WHKT begrüßt Antrag: Gleichwertigkeit beruflicher und akademischer Bildung muss rechtlich festgeschrieben werden!>>
WHKT-Report 06/2023 | Handlungsbedarf: Azubiticket in Nordrhein-Westfalen>>
WHKT-Report 06/2023 |  Übergangssektor an Berufskollegs verschlanken: Mit mehr Praktika zu mehr Auszubildenden>>
WHKT-Report 05/2023 |  Fachkräfteoffensive der Landesregierung NRW: Ressortübergreifend – die großen Themen aufgreifend – strategisch, aber noch ohne konkrete Maßnahmenbeschreibung>>
WHKT-Report 05/2023 |  Gesetzesinitiative in NRW: Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung in die Landesverfassung NRW verankern>>
WHKT-Report 05/2023 |  Warum duale Ausbildung besonders wertvoll ist: Kurzfilm besser als 1.000 Worte>>
WHKT-Report 04/2023 |  Landesregierung möchte NRW zum »Berufsbildungsland Nummer Eins machen«: Spitzenvertretung des Handwerks in NRW formuliert Erwartungen>>
WHKT-Report 04/2023 |  NRW-Handwerkskammern verabschieden Position: Stärkung und Förderung der Designkompetenz im Handwerk>>
WHKT-Report 03/2023 |  Deutliches Meinungsbild im zweiten Beteiligungsforum des Innovationsdialogs: Handwerksorganisation bewertet schulische Pflichtpraktika als wichtiges Mittel für die Nachwuchsgewinnung>>
WHKT-Report 03/2023 |  Erfolgsmodell für Schülerinnen und Schüler: Karrierestart mit dualer Berufsbildung in NRW >>
WHKT-Report 12/2022 |  NRW Meisterprämie im Handwerk: Starkes Signal für die Gleichwertigkeit der beruflichen Bildung>>
G.I.B. INFO 3_2022 |  Interview-Beitrag von WHKT-Geschäftsführer Andreas Oehme zu »Kein Abschluss ohne Anschluss« (KAoA)>>
WHKT-REPORT 07/2022 |  NRW-Koalitionsvertrag 2022–2027: Berufsbildung im Fokus der neuen Landesregierung>>
WHKT-REPORT 06/2022 |  Bildungsverlaufsregister/Verantwortungskettenvereinbarung: Was machen die Schulabgängerinnen und Schulabgänger eigentlich nach der Schule?>>
WHKT-REPORT 06/2022 |  Neu: Elektroniker/in für Gebäudesystemintegration: Standorte für Berufsschule und für die Durchführung der überbetrieblichen Ausbildungslehrgänge festgelegt>>
02.05.2022 | Stellungnahme des WHKT an das Schulministerium in NRW zu den Kernlehrplänen für die Wahlpflichtfächer Wirtschaft, Wirtschaft und Arbeitswelt (Wirtschaft, Hauswirtschaftund Technik) sowie Sozialwissenschaften in der Sekundarstufe I>>
26.04.2022 |  WHKT-Position: Bildungsgerechtigkeit in der Finanzierung des Dualen Qualifizierungsweges>>
WHKT-REPORT 05/2022 | Frühjahrs-Vollversammlung des WHKT: Landtagswahl 2022: Ruck für die berufliche Bildung im Handwerk>>
WHKT-REPORT 02-03/2022 | Schulministerium geht auf Wünsche des Handwerks ein: Zwei Fachklassenstandorte für neuen Elektroberuf>>
WHKT-REPORT 2-03/2022 | Agenda zur Stärkung der Berufsbildung des Landes NRW: Forderungen des Handwerks werden vom Schulministerium NRW aufgegriffen >>
WHKT-REPORT 10-11/2021 | Erzieher/in bald Bachelor Professional? Übernimmt Schulministerium nun neue Abschlussbezeichnung der Fortbildungsprüfung nach Berufsbildungsgesetz für Schulabschlüsse?>>
WHKT-REPORT 10-11/2021 | Schulministerium NRW: Land NRW stärkt Weg zum Abitur als »Stärkung der Berufsbildung«>>
WHKT-REPORT 10-11/2021 | Neue WHKT-Übersicht: Niveaustufen von Bildungsabschlüssen in einer Übersicht>>
WHKT-REPORT 09/2021 | Berufliche Perspektiven von Haftentlassenen stärken: WHKT vereinbart Zusammenarbeit mit Justizministerium>>
WHKT-REPORT 09/2021 | 25 Jahre Ausbildungskonsens: Eine Erfolgsgeschichte im Sinne von Jugendlichen, Ausbildungsbetrieben und Politik>>
WHKT-REPORT 08/2021 | Einschätzung der Betriebe gefragt: Berufliche Orientierung von Schulabgänger/innen – Wo stehen wir?>>
WHKT-REPORT 07/2021 | Maler/in und Lackierer/in: Neuordnung zum 1. August 2021>>
17.06.2021 | Stellungnahme des WHKT zum Entwurf einer Verordnung für das Weiterbildungsgesetz (Weiterbildungsverordnung – VO WbG)PDF >
15.01.2021 | Stellungnahme von WHKT und Handwerk.NRW mit konkreten Vorschlägen für den neuen »Aktionsplan NRW inklusiv«PDF >
01.12.2020 | WHKT-Position »Fachkräfteeinwanderung unterstützen – Handwerk stellt überbetriebliche Bildungsinfrastruktur (ÜBS-Zentren) zur notwendigen Qualifizierung bereit«PDF >
30.10.2020 | WHKT-Grundsatzposition »Für die Gleichwertigkeit beruflicher und akademischer Bildung«PDF >
30.10.2020 | WHKT-Position »Kein Abschluss ohne Anschluss« (KAoA) – Das Handwerk steht zum systematischen Übergang von der Schule in den Beruf!PDF >
15.05.2020 | WHKT-Position »Handwerk bildet aus – jetzt erst recht!«PDF >
13.01.2020 | Stellungnahme des WHKT zum Thema »Neue Wege in neue Berufe? – Chancen und Risiken neuer Bildungswege« für die öffentliche Anhörung der Enquete-Kommission »Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt«PDF >