Das Handwerk – Zentrale Säule der Volkswirtschaft

Das Handwerk ist der bedeutendste und vielseitigste Wirtschaftszweig in Deutschlands größtem Bundesland, Nordrhein-Westfalen. In nordrhein-westfälischen Handwerksbetrieben arbeiten über 1,1 Millionen Beschäftigte. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 137,0 Milliarden Euro. Das Handwerk ist damit der stärkste Wirtschaftsbereich.

 

Das Handwerk als der größte Ausbilder in Nordrhein-Westfalen trägt wesentlich dazu bei, dass die nordrhein-westfälische Wirtschaft auch in Zukunft konkurrenzfähig bleibt. Das duale Bildungssystem mit seiner Kombination von betrieblicher Praxis und theoretischem Unterricht sichert dabei die hohe Qualität der Ausbildung im Handwerk.

Damit ist das Handwerk insbesondere für den nicht-akademischen Nachwuchs der Weg zu wirtschaftlichem Wohlstand und ge­sellschaftlichem Ansehen. Kein anderer Wirtschaftszweig in Nordrhein-Westfalen beschäftigt mehr gewerblich-technische Arbeitskräfte. Über 1,1 Millionen Arbeitskräfte im Handwerk stellen weiterhin den größten Anteil im gewerblich-technischen Bereich dar.

Mit zahlreichen handwerklichen und handwerksähnlichen Berufen, mehr als 100 handwerklichen Ausbildungsberufen und mehr als 200 sonstigen Ausbildungsberufen repräsentiert das Handwerk ein breites Spektrum der beruflichen Aktivitäten. Es garantiert die Versorgung der Bevölkerung mit Gütern und vor allem Dienstleistungen des täglichen Bedarfs, erfüllt die immer anspruchsvoller werdenden Konsumbedürfnisse und ist qualifizierter Zulieferer für Industrie und andere Wirtschaftsbereiche.

Kurz und knapp: Handwerkliche Eckdaten 2020
 

 

Unternehmen

Umsatz1)2)

Beschäftigte2)

Nordrhein-Westfalen

194.074

137,3

1.178.364

Vollhandwerk (Anlage A HwO)

127.839

127,5

914.027

zulassungsfreies Handwerk (Anlage B1 HwO)

30.505

7,5

201.095

handwerksähnliches Gewerbe (Anlage B2 HwO)

35.730

2,3

63.242

 

Deutschland

 

1.019.638

 

650,0

 

5.617.000

Vollhandwerk (Anlage A HwO)

688.549

594,0

4.325.000

zulassungsfreies Handwerk (Anlage B1 HwO)

161.526

43,0

972.000

handwerksähnliches Gewerbe (Anlage B2 HwO)

169.305

13,0

320.000

Stichtag: 31.12.2020

1) Mrd. EUR; ohne MwSt.
2) Hochrechnung auf Grundlage der Handwerkszählung 2018
3) Ausbildungs- und Gesellenprüfungszahlen nur in handwerklichen Berufen ohne kaufmännische, sonstige Berufe und Ausbildungsregelung nach § 42l,§ 42mHwO / § 66BBiG
Quelle: Westdeutscher Handwerkskammertag, Sekundärstatistiken der Handwerkskammern NRW, Zentralverband des Deutschen Handwerks

Das Handwerk in NRW in Zahlen

Nachfolgend finden Sie, nach Themen sortiert, PDF-Dateien mit dem aktuellsten zur Verfügung stehenden Zahlenmaterial zum Handwerk in NRW sowie die jeweilige Jahresausgabe, die die Themenbereich zu einer Ausgabe bündelt und zum Ende das Jahres erscheint.
1. Handwerk im Überblick 2020/2021 | veröffentlicht 08/2021PDF >
2. Betriebsstatistik 2020/2021 | veröffentlicht 04/2021PDF >
3. Handwerksunternehmen 2020/2021 | veröffentlicht 08/2021PDF >
4. Ausbildungsverhältnisse 2020/2021 | veröffentlicht 03/2021PDF >
5. Gesellenprüfungen 2020/2021 | veröffentlicht 03/2021PDF >
6. Meisterprüfungen 2020/2021 | veröffentlicht 04/2021PDF >
7. Fort- und Weiterbildungen 2020/2021 | veröffentlicht 05/2021PDF >
  
ZeichenerklärungPDF >

 

Gesamtausgabe Handwerksstatistik 2020/2021

PDF >

Gesamtausgabe Handwerksstatistik 2019/2020

PDF >

Gesamtausgabe Handwerksstatistik 2018/2019

PDF >

Gesamtausgabe Handwerksstatistik 2017/2018

PDF >