Zum Hauptinhalt springen
Unsere Mitglieder:
Aktuelles

Die Corona-Krise trifft unser Land mit voller Wucht. Gemeinsam müssen wir alles tun, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Das ist auch die oberste Priorität für die Handwerksbetriebe in unserem Land. Viele Betriebe zahlen dafür schon heute einen hohen Preis. Aber zwei Dinge treiben sie dabei an: Sie wollen so viele Arbeits- und Ausbildungsplätze wie möglich erhalten. Und sie wollen ...

| mehr >

 | Neu erschienen

WHKT-REPORT EXTRA zum Thema Corona vom 03.04.2020

Die Extra-Ausgabe des WHKT-Reports zum Thema Corona vom 03.04.2020, die die Vielfalt der Nachrichten und Hinweise aus Politik und Wirtschaft übersichtlich bündelt, finden Sie hier >

 | Gemeinsame Pressemitteilung von IHK NRW e.V. und WHKT

Das am 27. März gestartete NRW-Soforthilfe Programm ist von den Antragsberechtigten sehr gut angenommen worden. Nach nicht einmal einer Woche wurden über 300.000 digitale Anträge von den Bezirksregierungen entgegengenommen und davon 260.000 positiv beschieden. 

Die Kammerorganisationen stehen im ständigen Austausch mit den Beteiligten, um eine angemessene Beratung zum jeweiligen Sachstand ...

| mehr >

 | Soforthilfe startet erfolgreich

Am Freitag ist die NRW-Soforthilfe 2020 für Betriebe angelaufen, die durch die Corona-Pandemie wirtschaftlich in Not geraten sind. Die Antragsstellung ist bis zum 31. Mai möglich. Damit diese reibungslos funktioniert, haben die Handwerkskammern zusätzlich Hotlines eingerichtet, die auch am vergangenen Wochenende ratsuchende Betriebe bei der Antragsstellung tatkräftig unterstützten. »122 ...

| mehr >

Die Antragsfristen für die Soforthilfen für von der Corona-Krise betroffenen Unternehmen wird von Ende April auf Ende Mai verlängert. Das war ein konkretes Ergebnis eines Spitzengesprächs, das die Spitzen des NRW-Handwerks mit ...

| mehr >

Heute hat NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart die Umsetzung des Corona-Soforthilfeprogramms für in Not geratene Betriebe vorgestellt. Die nordrhein-westfälischen Handwerkskammern haben gegenüber der NRW-Landesregierung bereits frühzeitig ihre Unterstützung bei der Umsetzung des Corona-Soforthilfeprogramms angeboten. Sie sind nun Partner der Landesregierung bei der Umsetzung der ...

| mehr >

 | Rettungsmaßnahmen von Land und Bund werden den Betrieben helfen

Die Corona-Krise erfasst das nordrhein-westfälische Handwerk mit voller Wucht. Jeder zweite Betrieb – 47 Prozent – zeigt sich von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen. Am stärksten das Lebensmittelhandwerk, die Gesundheitsbranchen des Wirtschaftsbereichs und Unternehmen, die personenbezogene Dienstleistungen anbieten, wie Kosmetikstudios und Friseursalons. Hier berichten jeweils ...

| mehr >

 | Neu erschienen

WHKT-Report 03/2020 mit Schwerpunkt Corona-Krise

Die Ausgabe 03/2020 widmet sich anlässlich der aktuellen Ereignisse schwerpunktmäßig der Corona-Krise und deren Herausforderungen an das Handwerk. Die aktuelle Ausgabe unseres monatlich erscheinenden Newsletters finden Sie hier >.

Die Pressemitteilung von HANDWERK.NRW mit dem Titel „Gemeinsame Erklärung zur Bekämpfung des Corona-Virus - Die Ausbreitung des Virus verlangsamen. Den Betrieben mit Sofortmaßnahmen jetzt helfen.“ finden Sie hier >

Das nordrhein-westfälische Handwerk mit seinen über 190.000 Betrieben steht vor großen Herausforderungen. Die Corona-Krise trifft immer mehr Handwerksunternehmen über alle Branchen hinweg. »Kunden bleiben weg, Lieferketten brechen zusammen, Aufträge können nicht abgearbeitet werden - bei vielen kleinen Handwerksbetrieben geht es in den kommenden Wochen ums Ganze«, so Matthias Heidmeier, ...

| mehr >

 | Europa

Überall in Europa und auf allen Verwaltungsebenen werden derzeit Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise getroffen, auch auf EU-Ebene.

| mehr >

 | Fachkräftesicherung fest im Fokus

In der Staatskanzlei trafen sich die Spitzenvertreter der Partner des Ausbildungskonsenses am 10.03.2020, um die Fortschritte der Arbeit und die Lage am Ausbildungsmarkt zu bewerten. Offenkundig gibt es immer weniger Bewerberinnen und Bewerber um Ausbildungsstellen, was ein Grund dafür ist, warum Handwerksbetriebe immer größere Mühen haben, ihre Ausbildungsstellen zu besetzen.

| mehr >

Ab sofort sammelt der Westdeutsche Handwerkskammertag (WHKT) Hinweise, Meldungen und Fragen aus den Handwerksorganisationen anlässlich der Corona-Krise unter folgender E-Mail-Adresse: corona@whkt.de. Die Einrichtung einer Service-Hotline für Handwerksorganisationen ist in Vorbereitung und steht ab Beginn der kommenden Woche zur Verfügung. 

| mehr >

Corona-Virus: Aktuelle Informationen für Handwerksunternehmen

Das Corona-Virus breitet sich weiter aus und betrifft in zunehmendem Maße auch Handwerksbetriebe. Unter dem folgenden Link finden Sie hilfreiche Informationen zum aktuellen Ausbruch von COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2). | mehr >

Zusammenhalten

»Der WHKT ist die nordrhein-westfälische Spitzenorganisation der Handwerkskammern. In ihm bündeln sich die Interessen des gesamten Handwerks. Dieser Verantwortung gerade in Krisenzeiten sind wir uns bewusst.«

Hans Hund, Präsident des WHKT

»Die Handwerkskammern in NRW helfen mit, das wirtschaftliche Leben – überall dort, wo es verantwortbar möglich ist – aufrecht zu erhalten. Unser gesamtes Netzwerk ist jetzt auf die Beratung der Betriebe ausgerichtet.«

Matthias Heidmeier, Hauptgeschäftsführer des WHKT

Wissenswert

SCHLÜSSELPOSITION. DAS HANDWERK.

Das Handwerk ist der bedeutendste und vielseitigste Wirtschaftszweig in Deutschlands größtem Bundesland, Nordrhein-Westfalen. In nordrhein-westfälischen Handwerksbetrieben arbeiten über 1,1 Million Beschäftigte. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von 130,7 Milliarden Euro. Das Handwerk ist damit der stärkste Wirtschaftsbereich. | mehr >

NIMMT‘S GANZ GENAU. DAS HANDWERK.

Mit zahlreichen Handwerken und handwerksähnlichen Gewerben, mehr als 100 handwerklichen und weiteren sonstigen Ausbildungsberufen bietet das Handwerk ein breites Spektrum beruflicher Möglichkeiten. | mehr >

HAT SACHVERSTAND. DAS HANDWERK.

Bei aller Sorgfalt kann es trotzdem zu Auseinandersetzungen zwischen Auftraggeber und Handwerker kommen: wegen der Verarbeitung, der verwendeten Materialien, der gelieferten Waren oder des Preises. Dann können Sachverständige im Handwerk zu Rate gezogen werden, die unparteiisch, objektiv und gewissenhaft zum Sachverhalt Stellung nehmen. | Informationen zum Sachverständigenwesen im Handwerk finden Sie hier >

FORMVERLIEBT? JETZT ZUM WETTBEWERB ANMELDEN.

In diesem Jahr führt der WHKT wieder den Wettbewerb DESIGNTALENTE HANDWERK NRW für junge Gesellinnen und Gesellen durch. Jetzt bis zum 01.07.2020 anmelden und vielleicht gewinnen. | Info und Anmeldung unter: www.designtalente-handwerk-nrw.de >

Up to date

Unsere kostenlosen Newsletter

Sie möchten unseren monatlichen WHKT-Report mit handwerksrelevanten Beiträgen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft regelmäßig lesen oder sind an konjunkturellen Entwicklungen in NRW interessiert, die zweimal im Jahr in Form des Konjunkturbarometers erscheinen? Dann nutzen Sie unsere Newsletter.