Seite 1 von 4
1. In welchen Ländern ist ein Auslandspraktikum während der dualen Ausbildung möglich?

Nur in Europa.
Nur in Amerika.
Weltweit.
Nur im deutschsprachigen Ausland.
2. Wie lange kann der Auslandsaufenthalt während der dualen Berufsausbildung maximal dauern?

Höchstens eine Woche.
Die maximale Dauer hängt vom Ausbildungsberuf ab.
Bis zu zwei Drittel der festgelegten Ausbildungsdauer.
Bis zu einem Viertel der festgelegten Ausbildungsdauer.
3. Wo ist festgelegt, dass Teile der dualen Berufsausbildung im Ausland absolviert werden können?
Im Berufsbildungsgesetz.
Im Grundgesetz.
In Murphys Gesetz.
Es gibt keine rechtliche Grundlage.
4. Besteht ein Rechtsanspruch auf ein Auslandspraktikum während der dualen Berufsausbildung?
Ja, auf jeden Fall.
Ja, wenn man einen sehr guten Notendurchschnitt hat.
Ja, wenn man ein Auto hat.
Nein, der Ausbildungsbetrieb muss zustimmen.
5. In NRW gibt es eine Zusatzqualifikation für Auszubildende, in der ein Auslandspraktikum fest verankert ist. Wie heißt sie?
Gesellenbrief
Europaassistent/in (HWK) bzw. Europaassistent/in PLUS (HWK)
Meisterbrief
Weltassistent/in (HWK) bzw. Weltassistent/in MINUS (HWK)
6. Auslandsaufenthalte sind im Handwerk nichts Neues, sondern haben eine lange Tradition. Wie nennt man diese Wanderjahre?

Balz
Malz
Walz
Falz
 
    Startseite   |   Impressum
 © 2015 Westdeutscher Handwerkskammertag