Seite 1 von 4
1. Wer Abitur hat, kann…

selbst entscheiden, wie lange man ausgebildet werden möchte.
… eine Verkürzung seiner Dualen Ausbildung beantragen.
… sich von der Prüfung befreien lassen.
… seine Arbeitszeiten frei wählen.
2. Was versteht man unter dem "Dualen Ausbildungssystem"?

Die Ausbildung erfolgt in zwei Betrieben.
Die Ausbildung und ein Studium werden kombiniert.
Die Ausbildung erfolgt im Betrieb und in der Berufsschule.
Die Ausbildung findet bei einem Entsorgungsbetrieb statt.
3. Die Abiturientenberater/innen der Handwerkskammern in NRW...

… beraten und vermitteln Ausbildungsplätze speziell an Abiturientinnen und Abiturienten im Handwerk.
… ermahnen Betriebe, wenn diese Abiturient/innen eine Absage erteilen.
… gibt es nicht.
… sind bei der Arbeitsagentur zu finden.
4. Anzahl der Ausbildungsberufe im Handwerk:

Unter 10
Genau 50
Über 100
Etwa 340
5. An welchen Orten findet die Berufsausbildung in der Regel statt?
Volkshochschule
Abendgymnasium
Universität
Ausbildungsbetrieb, Berufsschule und überbetriebliche Lehrwerkstatt (ÜLU)
6. Die Zusatzqualifikation "Assistent/in für Energie- und Ressourcen" kann während der Ausbildung erlernt werden von …

… kaufmännischen Auszubildenden.
… allen Auszubildenden, unabhängig vom erlernten Beruf.
… ausschließlich Anlagemechaniker/innen Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik.
… Auszubildenden, die nicht im Handwerk lernen.
 
    Startseite   |   Impressum
 © 2015 Westdeutscher Handwerkskammertag