N E U    A U F    D I E S E N    S E I T E N:

Kleiner Tag der offenen Tür des Westdeutschen Handwerkskammertages in der neuen Geschäftsstelle
Eigene Außenanlagen, wie sie früher für das 20 Jahre lang durchgeführte Oktoberfest genutzt wurden, fehlen. Dennoch wollten WHKT-Präsident Hans Hund und WHKT-Hauptgeschäftsführer Reiner Nolten ihren Vollversammlungsmitgliedern und Gästen Einblick gewähren, wie die neuen Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter der Geschäftsstelle sind.[mehr...]
Kamingespräch der nordrhein-westfälischen Arbeitnehmer-Vizepräsidenten mit DGB NRW-Vorsitzender Anja Weber
Im Rahmen ihrer traditionellen Kamingespräche auf Schloss Raesfeld begrüßte der Vizepräsident des Westdeutschen Handwerkskammertags, Felix Kendziora, als Sprecher der Vizepräsidenten der Arbeitnehmerseite aus Nordrhein-Westfalen erstmals eine Spitze des Deutschen Gewerkschaftsbunds NRW.[mehr...]
Umsetzungsbarometer aktualisiert
Die Handlungsempfehlungen 71, 82 und 156 der Enquete-Kommission zur Zukunft von Handwerk und Mittelstand in NRW wurden auf Gelb gesetzt.[mehr...]
Schulministerium will Landesberuf im Bereich Versorgung und Energie gegen den Willen der Wirtschaft etablieren
Das Handwerk spricht sich ausdrücklich gegen das Vorhaben des Schulministeriums aus, einen neuen Bildungsgang »Technischer Assistent für regenerative Energietechnik und Energiemanagement« grundsätzlich für alle Berufskollegs einzuführen. Ein Schulversuch in Bottrop hat nicht zeigen können, dass es einen Bedarf in der Wirtschaft dafür gibt. Einer von zwölf Teilnehmern (8%) arbeite in dem Beruf, war das Ergebnis des Beirats, das den Versuch begleitet hatte. Im Landesausschuss für Berufsbildung gab es eine Kampfabstimmung und die Arbeitgeberbank hat geschlossen gegen die Einführung dieses neuen Berufes nach Landesrecht gestimmt.    [mehr...]
WHKT-Report 06/2018 u.a. mit folgenden Themen erschienen:
Neues Positionspapier: Handwerk misst dualem Partner Berufsschule große Bedeutung bei | Validierungsverfahren für non-formal und informell erworbene Kompetenzen: Vorstellung des Verfahrens beim EU-Validation Festival | Anschluss an das Bildungssystem: Erweiterte Schulpflicht für Flüchtlinge – Folgen den Ankündigungen noch Taten? | Chance nutzen: Anmeldemöglichkeit zum Wettbewerb DesignTalente Handwerk NRW 2018 bis zum 01.07.2018 verlängert | Europa: Lenk- und Ruhezeiten – Neuauflage eines Gesetzgebungsthrillers[mehr...]
Erweiterte Schulpflicht für Flüchtlinge – Folgen den Ankündigungen noch Taten?
Unstrittig ist, dass viele Geflüchtete ohne ausreichende Grundbildung nach Nordrhein-Westfalen kommen bzw. in Nordrhein-Westfalen angekommen sind und vom Schulsystem nicht aufgenommen werden, weil keine Schulpflicht besteht. Insbesondere die große Gruppe der 18–25-Jährigen bereitet allen Akteuren große Sorgen hinsichtlich der Integration in Ausbildung und Beschäftigung. Dieses Problem wollte die neue Landesregierung dadurch aufgreifen, dass sie die Schulpflicht auf diese Zielgruppe ausweitet, da viele von ihnen nur wenige Jahre ihres Lebens in einer Schule verbracht haben. Ohne Grundbildung ist ein Anschluss an das Bildungssystem mit seinen vielfältigen Angeboten nahezu unmöglich, und die Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt sind minimal und werden zukünftig immer kleiner.[mehr...]
Positionspapier »Berufskollegs als Partner der Wirtschaft – Herausforderungen und Handlungsbedarfe«
Das gemeinsame Positionspapier von WHKT, IHK NRW und unternehmer nrw steht im Bereich »Grundsätzliches/Standpunkte/Positionen« zum Download bereit.[mehr...]
Umsetzungsbarometer aktualisiert
Die Handlungsempfehlungen 67 und 113 der Enquete-Kommission zur Zukunft von Handwerk und Mittelstand in NRW wurden auf Grün gestellt und gelten damit als umgesetzt.[mehr...]
4. IQ-Partnerforum zur Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten am Diversity-Tag
Am 5.6.2018, dem bundesweiten Diversity-Tag der Charta der Vielfalt, eröffnete Staatssekretärin Serap Güler vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen das IQ-Partnerforum in der Handwerkskammer Düsseldorf. Organisiert hat das Forum für Arbeitsmarktintegration, die Landeskoordinierung des Förderprogramms IQ beim Westdeutschen Handwerkskammertag. Der Einladung folgten über 150 Teilnehmende aus den Beratungs- und Qualifizierungsstrukturen der Kommunen, der Arbeits- und Sozialverwaltung, der Wirtschaft und den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege. Den Impulsvortrag hielt Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, Abteilungsleiter im Integrationsministerium NRW und bundesweit gefragter Experte im Thema Integration von Menschen mit Migrationsgeschichte. An der anschließenden Podiumsdiskussion beteiligten sich Prof. Dr. Schahrzad Farrokhzad (Technische Hochschule Köln), Stefan Grönebaum (Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und...[mehr...]
26 Mio. € jährlicher Wert des Ehrenamtlichen Engagements der Arbeitgeber für das Handwerk in NRW
Aus einer neuen Studie des Volkswirtschaftlichen Instituts für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen (ifh) geht hervor, dass das ehrenamtliche Engagement der Arbeitgebervertreter des Handwerks in der Mitwirkung der handwerklichen Selbstverwaltung und im Prüfungswesen einen monetären Wert als Nettonutzen in Höhe von jährlich 26 Mio. € hat. Mehr als Dreiviertel der Arbeitgebervertreter engagieren sich zusätzlich außerhalb der Handwerksorganisation. Vorrangig sind es die Bereiche Sport / Freizeit, Brauchtum, Berufliche Interessenvertretung außerhalb des Handwerks sowie Bildung / Schule / Kindergarten, Kultur / Musik und Kirche / religiöser Bereich.[mehr...]

Initiativen

Umsetzungsbarometer

Treffpunkt Ehrenamt 2018

Handwerkstage

Meistertag 2018

design-handwerk-nrw

IQ 2017

Integrationsbetriebe in NRW.