Startseite >Presse >Archiv

Nr. 13/2019: 02.08.2019

Personalia: Matthias Heidmeier zum Hauptgeschäftsführer des Westdeutschen Handwerkskammertages gewählt

Die Vollversammlung des Westdeutschen Handwerkskammertags (WHKT) hat Matthias Heidmeier am 02. August zum neuen WHKT-Hauptgeschäftsführer gewählt. Der 43-jährige Politikwissenschaftler wird das Amt noch im laufenden Jahr 2019 antreten.

„Mit Matthias Heidmeier haben wir eine besonders geeignete Persönlichkeit für das Amt des Hauptgeschäftsführers gewählt. Wir schätzen seinen Sachverstand und seine berufliche Erfahrung und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Gemeinsam werden wir uns für die Belange der Handwerkerinnen und Handwerker in NRW einsetzen“, so Hans Hund, Präsident des WHKT. 

Herr Heidmeier startete seine berufliche Laufbahn als Politischer Referent bei der hessischen CDU. 2003 wechselte er nach NRW, wo er bis zum Jahr 2011 für die gleiche Partei arbeitete, unter anderem als deren Sprecher. Anschließend arbeitete Heidmeier für die Unternehmerverbandsgruppe mit Sitz in Duisburg. Dort war er zunächst Sprecher, später Geschäftsführer Kommunikation sowie Geschäftsführer des von ihm mit aufgebauten Unternehmerverbandes Wirtschaft für Duisburg. Heute ist Heidmeier in Berlin bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) beschäftigt und leitet u. a. den Bereich der Verbandsentwicklung.

Der Westdeutsche Handwerkskammertag e.V. ist der Zusammenschluss der sieben Handwerkskammern in NRW. Als solcher vertritt er die gemeinsamen Interessen der Handwerkskammern gegenüber Politik, Verwaltung, Gesellschaft und den anderen Wirtschaftsbereichen.

Pressemeldung vom