Startseite >Presse >Aktuelle Meldungen

Nr. 26/2018: 18.06.2018

Schulministerium will Landesberuf im Bereich Versorgung und Energie gegen den Willen der Wirtschaft etablieren

Das Handwerk spricht sich ausdrücklich gegen das Vorhaben des Schulministeriums aus, einen neuen Bildungsgang »Technischer Assistent für regenerative Energietechnik und Energiemanagement« grundsätzlich für alle Berufskollegs einzuführen. Ein Schulversuch in Bottrop hat nicht zeigen können, dass es einen Bedarf in der Wirtschaft dafür gibt. Einer von zwölf Teilnehmern (8%) arbeite in dem Beruf, war das Ergebnis des Beirats, das den Versuch begleitet hatte. Im Landesausschuss für Berufsbildung gab es eine Kampfabstimmung und die Arbeitgeberbank hat geschlossen gegen die Einführung dieses neuen Berufes nach Landesrecht gestimmt.

Nun legt das Schulministerium eine Verordnung vor, mit der sie den Bildungsgang ins Regelsystem überführen will. »Das schafft eine weitere vollzeitschulische Konkurrenz zur dualen Ausbildung, ist das Gegenteil des erklärten Zieles der Landesregierung, die duale Ausbildung zu stärken und leistet der im Übergangssystem stark kritisierten Verschulung weiter Vorschub«, so Andreas Oehme, Bildungsexperte des Westdeutschen Handwerkskammertags.

Pressemeldung vom