Startseite >Presse >Aktuelle Meldungen

Nr. 17/2018: 16.04.2018

Gemeinschaftsaktion der Starthelfenden in NRW – Beratungstag für junge Mütter und Väter: »Mit Teilzeitausbildung zum Berufsabschluss«

Am Dienstag, den 17. April 2018, bieten die am Starthelfenden-Programm beteiligten Handwerkskammern sowie Industrie- und Handelskammern einen Beratungsservice für junge Eltern zum Thema Teilzeitausbildung.

Bei der Teilzeitausbildung bleibt zwar der Anteil des Unterrichts in der Berufsschule gleich, doch die Zeit im Betrieb wird verkürzt. Bei einer wöchentlichen Arbeitszeit (inklusive Berufsschulzeiten) von 20 bis 30 Stunden, haben junge Mütter und Väter so die Möglichkeit, die Betreuung ihrer Kinder zu gewährleisten und trotzdem einen Berufsabschluss zu erlangen. Je nachdem, wie stark der betriebliche Stundenanteil gekürzt wird, kann die Ausbildung in der Regelzeit oder mit einer maximalen Verlängerung von einem Jahr absolviert werden.

Welche Vergütung erhalte ich? Wer legt die wöchentliche Arbeitszeit fest? Und wer hilft mir bei rechtlichen Fragen zur Teilzeitausbildung weiter? Zu diesen und allen weiteren Fragen zum Thema Teilzeitausbildung stehen am 17. April praxiserfahrene Starthelfer/innen in den Handwerkskammern in Aachen, Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf, Köln, Münster und Südwestfalen, den Industrie- und Handelskammern in Bochum, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Hagen, Köln, Krefeld, Siegen und Wuppertal sowie im Berufsförderungswerk der Bauindustrie zur Verfügung.

Dieser kostenlose Beratungs- und Vermittlungsservice wird durch das Programm »Starthelfende Ausbildungsmanagement« möglich, welches mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird.

Pressemeldung vom