Aktuelle Pressemeldung

Corona-Krise: Unterstützung für die Handwerksorganisationen

Ab sofort sammelt der Westdeutsche Handwerkskammertag (WHKT) Hinweise, Meldungen und Fragen aus den Handwerksorganisationen anlässlich der Corona-Krise unter folgender E-Mail-Adresse: corona@whkt.de. Die Einrichtung einer Service-Hotline für Handwerksorganisationen ist in Vorbereitung und steht ab Beginn der kommenden Woche zur Verfügung. „Wichtig ist, dass die Handwerksorganisationen für die Betriebe ansprechbar bleiben und ihnen gerade jetzt zur Seite stehen“, sagt Matthias Heidmeier, Hauptgeschäftsführer des WHKT.

Die Handwerksbetriebe verzeichnen erhebliche Umsatzeinbußen, nicht nur die Messebauer aufgrund der Absagen zahlreicher Messen, sondern auch diverse andere Handwerke, die im Zulieferbereich tätig sind oder z. B. wie Friseure am Menschen arbeiten und damit auf persönlichen Kundenkontakt angewiesen sind. Ebenso fehlen den Betrieben bereits heute vielfach Ersatzteile, so dass Aufträge nicht ausgeführt werden können. In laufenden Unternehmensbefragungen zur Corona-Krise zeigen sich bereits deutliche Auswirkungen auf viele Betriebe.

Aber auch die Bildungszentren des Handwerks als Teil der öffentlichen Bildungsinfrastruktur spüren seit Wochen erhebliche Auswirkungen, da ganze Teilnehmergruppen ausbleiben. Erste Schließungen von Bildungseinrichtungen wurden bereits vorgenommen. „Die Bildungsinfrastruktur des Handwerks braucht zusätzliche staatliche Unterstützung“, so Heidmeier.

Der WHKT entwickelt fortlaufend Empfehlungen für die Handwerksorganisationen und erstellt eine FAQ-Liste zum Prüfungswesen, da das Prüfungswesen als notwendige Maßnahme so lange aufrechterhalten werden soll, wie es praktisch geht. „Im Vordergrund steht für die Handwerkskammern in Nordrhein-Westfalen jetzt der Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger. Gleichzeitig müssen wir alles tun, um die Folgen der Corona-Krise für das Handwerk bestmöglich abzufedern“, so Heidmeier abschließend.

Hinweise und Empfehlungen zum Umgang mit der Corona-Krise haben wir gleichfalls unter https://www.whkt.de/coronakrise/ für Betriebe und Handwerk zusammengestellt.