Zum Hauptinhalt springen

BESCHREIBUNG

InnoTrain steht für die Förderung des Lernens am Arbeitsplatz in all seinen Formen, um die berufliche Entwicklung von Lehrern, Ausbildern und Mentoren in der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu unterstützen. Die Partnerschaft folgt den Prioritäten der Neuen Kompetenzagenda, indem sie die berufliche Bildung, unter aktiver Beteiligung von Wirtschafts- und Sozialpartnern, zur ersten Wahl für die Gestaltung und Umsetzung von Work Based Learning (WBL) in allen Formen macht. WBL nutzt den Arbeitsplatz als ein leistungsfähiges Erlebnislernen, das das Risiko von Missverhältnissen bei Qualifikationen reduziert. Regionale und lokale Akteure müssen die Kooperationsstrukturen verstärken und innovieren, um die Kluft zwischen Bildung/ Ausbildung und Arbeitsmarkt zu schließen, sodass das Bildungspotenzial hinter dem arbeitsbasierten Element in der Bildung freigesetzt werden kann. Die Sorge um die Jugendarbeitslosigkeit ist die erste Priorität des Arbeitsprogramms der Kommission 2017 und das Querschnittsziel des E+ Arbeitsprogramms 2018.

In InnoTrain werden relevante Stakeholder aus Österreich, Deutschland, Italien, Spanien und Griechenland auf einer 30-monatigen Basis Maßnahmen ergreifen, um gemeinsame regionale Probleme zu untersuchen und Herausforderungen anzunehmen, die eine effektive und nachhaltige Entwicklung und die Konsolidierung von Partnerschaften im Bereich der beruflichen Bildung versprechen. Aktive Maßnahmen und Programme zum Aufbau von Kapazitäten für Berufsbildungsfachleute werden konzipiert und durchgeführt, um qualifizierte Multiplikator-Praktiker zu schaffen. Diese sind in der Lage, ein qualitativ hochwertiges WBL-Element in der Ausbildung und in der kompetenten Entwicklung von Kooperationsstrukturen zu schaffen, bei denen lokale Akteure als Live-Netzwerk für konkrete lokale Auswirkungen in die Zukunft der Lernenden einbezogen werden.

Das GESAMTZIEL des Projekts besteht darin, übertragbare Outputs für die Verbesserung der beruflichen Kompetenzen von Praktikern zu schaffen, die täglich in Berufsbildungsbeziehungen und WBL-Programme eingebunden sind und auf qualitativ hochwertige Fähigkeiten und Kompetenzen hinweisen. Auf der anderen Seite beabsichtigen wir, neue Strategien für effektive Kooperationsstrukturen in der beruflichen Bildung und in der Wirtschaft zu untersuchen und zu entwickeln, an denen sich ergänzende lokale Akteure beteiligen, deren Ausbeutung jedoch in andere EU-Regionen zu erwarten ist.