Zum Hauptinhalt springen

Der wahre Wert: Echte Zufriedenheit.

Monika Schönlau, Meisterin im Raumausstatter-Handwerk, Firma Schönlau Gardinenstudio in Paderborn, Ehrenamt: u.a. Mitglied der Vollversammlung der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld

Soroptimist International (SI) ist die weltweit größte Service-Organisation berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement.

Sie befassen sich ehrenamtlich mit Fragen der rechtlichen, sozialen und beruflichen Stellung der Frau und setzen sich für eine Verbesserung der Lebensbedingungen für Frauen und Mädchen ein – lokal, national und global. Ihre Mitglieder organisieren sich in jeweils regionalen Vereinen. Deutschlandweit existieren 214 Clubs mit über 6.500 Mitgliedern.

Monika Schönlau ist eine von ihnen. Vize-Präsidentin des SI-Clubs in Paderborn. Ehrenamtlich versteht sich.

 

 

Frau Schönlau, die Mitglieder des SI-Clubs Paderborn organisieren Initiativen und Events, um Einnahmen zu erhalten, die im In- und Ausland in Projekte fließen. Ziel ist, die Lebens-, Bildungs- und Arbeitsbedingungen von Frauen und Mädchen zu verbessern. Wonach wählen sie die Projekte aus, die von ihnen unterstützt werden?

Monika Schönlau: »Uns ist vor allem wichtig, dass die finanziellen Mittel direkt dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Persönliche Kontakte zu den Personen, die vor Ort die Maßnahmen durchführen, sind hierfür nötig und der beste Weg. Um dies zu gewährleisten, nutzen wir entweder die Netzwerke unseres Vereins auf Bundesebene oder knüpfen selbst Kontakte über unsere regionalen Clubschwestern. Da alle aus verschiedenen Branchen und Berufszweigen kommen – ein grundlegendes Merkmal aller Soroptimisten-Clubs weltweit – haben wir gute Kontakte in die verschiedensten Wirtschafts-, Kultur- und Sozialbereiche. Dies ist nicht nur für die Identifizierung förderwürdiger Projekte wichtig, sondern gerade auch dafür, Unterstützer zu überzeugen.

Wenn es darum geht, zu entscheiden, welche Projekte wir fördern, so diskutieren wir ausführlich auf unseren monatlichen Treffen, informieren uns über die Hintergründe und stimmen am Ende ab, was wir wie unterstützen.

Monika Schönlau, Ausbildung zur Raumausstatterin und zur Meisterin im Raumausstatter-Handwerk | Firma Schönlau Gardinenstudio in Paderborn; Ehrenamt: Mitglied der Vollversammlung der Handwerkskammer OWL zu Bielefeld, Obermeisterin der Raumausstatter-Innung Paderborn, Vize-Präsidentin der Soroptimisten International (SI) in Paderborn

»Weil es Freude macht, weil es stolz macht,
weil Gesellschaft dadurch menschlich bleibt.«

Monika Schönlau

Beispiele unserer Förderaktivitäten sind:

Schwimmkurse für Vorschulkinder Alleinerziehender und Geflüchteter, ein Dolmetscherpool, ein ambulantes Kinderhospiz und ein Besuchscafé für Scheidungskinder hier in Paderborn. International unterstützen wir das Schulprojekt »Goldküste Ghana«, »Helfende Hände für Tansania«, »INTACT – Mädchenhilfe in Benin«, »Jumpstart – Investing in Women in Zambia« und finanzieren in der Türkei die Lehrergehälter an einer Schule, in der speziell geflüchtete Kinder aus Syrien unterrichtet werden. Hinzu kommen Wasserprojekte in Benin, Ruanda und Bolivien. Insgesamt konnten wir als SI-Club Paderborn so über 60.000 € an Spendengeldern bis Ende 2016 zur Verfügung stellen. Bundesweit sind es jährlich 1,5 Mio. €, mit denen wir Soroptimisten soziale Projekte jährlich fördern.«

Wie genau kommen die Spenden zusammen?

»Wie gesagt, jedes Mitglied bringt Kontakte und Zugänge aus dem beruflichen und persönlichen Umfeld mit. Das ist vor allem wichtig, wenn wir zu unseren Events einladen. In Paderborn gehören dazu unser regelmäßiges Benefiz-Frühstück, Autorenlesungen, Theateraufführungen oder auch Veranstaltungsbeteiligungen, wie zum Beispiel der Weihnachtsmarkt. Unterstützt werden wir dabei zusätzlich von ansässigen Unternehmen, der Stadt, von Künstlern, die ohne Gage auftreten sowie vielen weiteren. Gute Netzwerkarbeit ist hierfür nötig. Um zukünftig allerdings darüber hinaus Spenden für unsere Projekte zu akquirieren, haben wir einen Förderverein gegründet. Die Gelder, die so zusammenkommen, fließen gleichfalls zu 100 % in unsere Projekte. Damit dies funktioniert, sind alle Soroptimisten-Mitglieder ehrenamtlich engagiert, organisieren aktiv mit und stellen ihre Kontakte und Kompetenzen zur Verfügung. Wenn man so will, ein Freundeskreis, der soziale Verantwortung übernimmt.«

Wie groß sollten oder können die Spenden an den Förderverein* sein?

»Bereits ab 5,00 € ist alles willkommen. Nach oben gibt’s keine Grenze. Und eine Spendenquittung ist selbstverständlich möglich.«

Neben der Mitgliedschaft bei den Soroptimisten sind Sie Obermeisterin der Raumausstatter-Innung Paderborn und Mitglied der Vollversammlung der Handwerkskammer. Auch hier ist viel Energie gefragt. Warum das alles? Warum soviel Ehrenamt?

»Weil es Freude macht, weil es stolz macht und weil dadurch unsere Gesellschaft menschlicher bleibt. Wer ein Ehrenamt als Belastung ansieht oder sich persönliche Vorteile verspricht, sollte erst gar nicht antreten. Was zählt, ist die Gemeinschaft, der Austausch und der Zusammenhalt – das Miteinander. Egal wo man sich freiwillig beteiligt, das Menschliche muss einem das Hauptanliegen sein. Es geht um die Freude daran, gemeinsam andere unterstützen zu wollen, Chancen zu bieten, Verantwortung zu übernehmen, sich für seine Überzeugung einzusetzen und seine Leidenschaft und sein Wissen gerne zu teilen. Hier liegt der Wert des Ehrenamts. Ein Wert, der mich als Mensch zufriedener macht.«

Reisen

»Japan. Um meinen Sohn zu treffen. Er studiert in Osaka.«

Abschalten

»Natur.«

Freizeit

»Die Soroptimisten.«

 

* Wer sich für eine Spende an die Soroptimisten Paderborn entscheidet: Förderverein Soroptimisten Paderborn, IBAN: DE87 4765 0130 0001083617, BIC: WELADE3LXXX, Sparkasse Paderborn-Detmold, Stichwort: Spende Soroptimisten Paderborn. Bei Angabe der Kontaktdaten (Name, Adresse) wird eine Spendenquittung zugesandt (info(at)si-club-paderborn.de).

 

Produktionsdatum: 11/2017 | Foto: WHKT