Skip to main content

Im Handwerk hat das Ehrenamt Tradition

Prof. Dr. Andreas Pinkwart Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen / Foto: MWIDE NRW, Roberto Pfeil

Das Ehrenamt hat viele Gesichter.

Und so bunt und vielseitig wie die ehrenamtlichen Aufgaben sind auch die Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Sie beschränken sich nicht darauf, ihre „Pflicht“ zu tun, sondern stellen sich darüber hinaus freiwillig in den Dienst einer Sache und finden darin sinnstiftende Erfüllung.   

Das Handwerk, wie wir es heute kennen, wäre ohne ehrenamtlich tätige Menschen undenkbar. Die über Generationen gewachsenen Strukturen in Ausbildung, Qualifizierung und Selbstverwaltung der Organisationen des Handwerks leben von dem freiwilligen Engagement vieler Handwerkerinnen und Handwerker. Sie geben für das Gelingen des Großen und Ganzen das Wertvollste, was sie haben: Zeit, Arbeitskraft und Leidenschaft.

Ob in den Gremien der wirtschaftlichen Selbstverwaltung oder in den (Prüfungs-)Ausschüssen:

Erst der selbstlose Einsatz zahlreicher Handwerkerinnen und Handwerker, die neben der Qualität auch die betriebliche Nähe einbringen, machen den Erfolg des Handwerks möglich. Insbesondere die Übernahme von Verantwortung für die berufliche Aus- und Weiterbildung ist in diesem Zusammenhang zu erwähnen. Einige der Menschen, die sich ehrenamtlich im Handwerk engagieren, stellen wir in dieser Broschüre vor. Sie kommen zu Wort und geben einen Einblick in ihre Arbeit und vor allem in ihre Motivation, die sie immer wieder antreibt.

Ich hoffe, dass diese guten Beispiele dem Nachwuchs im Handwerk als Vorbild und zugleich als Ansporn dienen, sich selbst ehrenamtlich zu engagieren und damit die große Tradition des Ehrenamts im Handwerk fortzusetzen.

 

Produktionsdatum: 11/2017 | Fotos: WHKT (wenn nicht anders angegeben)