Skip to main content

Für die Arbeitnehmergemeinschaft

Uwe Schmälter, Kfz-Mechanikermeister, ehrenamtlich aktiv im Gesellenausschuss der Kfz-Innung, im Handwerksausschuss der IG Metall sowie in der Vollversammlung der HWK Dortmund.

Uwe Schmälter ist im Hauptberuf Kfz-Mechanikermeister und freigestellter Betriebsratsvorsitzender bei der Mercedes Benz Niederlassung der Daimler AG in Dortmund. Seine Erfahrung und sein Wissen um die Rechte von Arbeitnehmer(n)/innen und deren Interessen setzt er gleichfalls im Gesellenausschuss der Kfz-Innung, im Handwerksausschuss der IG Metall sowie in der Vollversammlung der Handwerkskammer Dortmund ein – ehrenamtlich versteht sich.

Man braucht

Einiges an Berufs- und Lebenserfahrung sollte man mitbringen und eine Leidenschaft für wirtschaftliche und politische Abläufe und Entscheidungsprozesse wäre auch nicht schlecht. Außerdem sollte man sich gerne mit der Meinung anderer auseinandersetzen und den Willen besitzen, etwas für die Gemeinschaft der Arbeitnehmer zu erreichen.

Das ist der Lohn

Einen Lohn gibt’s nicht. Für verschiedene Ehrenämter werden Aufwandsentschädigungen gezahlt. Damit lassen sich allerdings maximal die Kosten decken, die einem bei der Ausübung des Ehrenamts entstehen. Der Lohn besteht darin, etwas bewegen zu können. Fazit: Es lohnt sich mitzumachen!

 

Produktionsdatum: 03/2014 | Fotos: WHKT