Handwerk NRW

Das Handwerk – Zentrale Säule der Volkswirtschaft

Das Handwerk ist der bedeutendste und vielseitigste Wirtschaftszweig in Deutschlands größtem Bundesland, Nordrhein-Westfalen. Im nordrhein-westfälischen Handwerk arbeiten in über 188.800 Betrieben über 1,1 Million Beschäftigte. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von 116,4 Milliarden Euro. Das Handwerk ist damit der stärkste Wirtschaftsbereich.

Das Handwerk als der größte Ausbilder in Nordrhein-Westfalen trägt wesentlich dazu bei, dass die nordrhein-westfälische Wirtschaft auch in Zukunft konkurrenzfähig bleibt. Das duale Bildungssystem mit seiner Kombination von betrieblicher Praxis und theoretischem Unterricht sichert dabei die hohe Qualität der Ausbildung im Handwerk.

Damit ist das Handwerk insbesondere für den nicht-akademischen Nachwuchs der Weg zu wirtschaftlichem Wohlstand und ge­sellschaftlichem Ansehen. Kein anderer Wirtschaftszweig in Nordrhein-Westfalen beschäftigt mehr gewerblich-technische Arbeitskräfte. Über 1,1 Million Arbeitskräfte im Handwerk stellen weiterhin den größten Anteil im gewerblich-technischen Bereich dar.

Mit zahlreichen handwerklichen und handwerksähnlichen Berufen, mehr als 100 handwerklichen Ausbildungsberufen und mehr als 200 sonstigen Ausbildungsberufen repräsentiert das Handwerk ein breites Spektrum der beruflichen Aktivitäten. Es garantiert die Versorgung der Bevölkerung mit Gütern und vor allem Dienstleistungen des täglichen Bedarfs, erfüllt die immer anspruchsvoller werdenden Konsumbedürfnisse und ist qualifizierter Zulieferer für Industrie und andere Wirtschaftsbereiche.

Weiterführende Links