Fachliches >Initiativen des WHKT

JOBSTARTER plus Modellprojekt MobiCamp – Förderung interregionaler Mobilität für Jugendliche im Handwerk (Laufzeit: 01.05.2015–31.08.2016)

Hinweis:

In Absprache mit dem Mittelgeber hat der WHKT das Modellprojekt MobiCamp vorzeitig beendet, da die im Rahmen der bisherigen Projektlaufzeit gewonnenen Erkenntnisse gezeigt haben, dass sich die Antragsziele operativ nicht vollständig umsetzen ließen.

 

Hintergrund:

In vielen Regionen in NRW suchen Handwerksbetriebe nach Auszubildenden und können Ausbildungsstellen häufig nicht besetzen. Auf der anderen Seite gibt es gerade in Ballungsgebieten einen deutlichen Überhang an Jugendlichen, die wegen der hohen Anzahl an Mitbewerbern und Mitbewerberinnen keine Chance haben, eine Ausbildung zu beginnen. Das Modellprojekt MobiCamp möchte dazu beitragen, dieses Missverhältnis auszugleichen und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Ziel:

Das Modellprojekt MobiCamp soll Netzwerke etablieren, die bei der interregionalen Mobilität von Jugendlichen unterstützend wirken. Wichtig sind in diesem Zusammenhang vor allem die Kooperationen mit mehreren Handwerksorganisationen. Ihre große Bedeutung für das Thema Ausbildungsmobilität ergibt sich aus der Tatsache, dass die Handwerkskammern mit ihren Bildungszentren als maßgebliche Träger der handwerklichen Berufsbildung fungieren. Gemeinsam werden modellhaft Maßnahmen und Ansätze erarbeitet und erprobt, die den Jugendlichen Chancen und Möglichkeiten eines Wohnortwechsels aufzeigen und sie dafür sensibilisieren, eine Ausbildung in einer Region anzustreben, in der die beruflichen Perspektiven für die Erstausbildung deutlich besser sind als in ihrer Heimatregion.

Netzwerke:

Der Aufbau von Netzwerken ist sowohl in den Zielregionen als auch in den aussendenden Regionen (hohe Anzahl an Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz) wichtig. Hier möchte der WHKT Netzwerke etablieren und an bestehende Angebote anknüpfen, die es Jugendlichen ermöglichen, problemlos an alle relevanten Informationen zu gelangen, die für einen möglichen Wohnortwechsel wichtig sind. Dazu gehören in erster Linie Informationen zu Ausbildungs- und Praktikums-möglichkeiten, freien Ausbildungsstellen, betreuten Jugendwohnheimen und Freizeitangeboten in den Zielregionen Münster, Hochsauerlandkreis und Bonn-Rhein-Sieg.
 

Förderung:

 

Kontakt:

Ansprechpartner:
Westdeutscher Handwerkskammertag
Volmerswerther Straße 79 | 40221 Düsseldorf
Andreas Oehme, Tel.: (0211) 30 07-735, E-Mail: andreas.oehme(at)whkt.de