Fachliches >Berufsbildung

Ausbildungskonsens

Unregelmäßig informiert der WHKT alle Handwerksorganisationen per Mail über Wissenswertes aus dem Ausbildungskonsens. Die eigens dafür formulierten Informationen im Überblick:

AUSBILDUNGSKONSENS WISSENSWERTES 27.03.2018 (PDF)

Themen:

  • Erstes Spitzengespräch nach Regierungswechsel
  • KAoA bleibt flächendeckendes Übergangssystem in NRW
  • Werkstattjahr als neue Maßnahme (Aufruf bis 20.04.2018)
  • Regionenprogramm – Land will jährlich 1.000 Ausbildungsplätze »einkaufen« – Rahmenbedingungen in Kürze
  • Flüchtlingsintegration – wenig Neuigkeiten von Landesebene
  • Unterarbeitsgruppen
      AUSBILDUNGSKONSENS WISSENSWERTES 06.10.2016 (PDF)

      Themen:

      • Neuer Erlass des Schulministeriums zur Berufsorientierung in Schule
      • KAoA-Kompakt für Flüchtlinge
      • Spitzengespräch Ausbildungskonsens am 07.12.2016
      • Vollzeitschulische Ausbildung in BBiG/HWO-Berufen nach BKAZVO
        AUSBILDUNGSKONSENS WISSENSWERTES 14.03.2016 (PDF)
        Themen:
        • Spitzengespräch Ausbildungskonsens – Thema Ausbildungsmarkt
        • Spitzengespräch Ausbildungskonsens – Thema Flüchtlinge
        • Flüchtlinge: Neue WHKT-Übersicht über Sprachangebote und Berufsorientierungsangebote
        • Weitere Besuche von Minister Schmeltzer in Konsensregionen
        • KAoA: Ab kommendem Schuljahr müssen alle Schüler/innen in Klasse 8 mit der Potentialanalyse beginnen
        • KAoA: Qualitätssicherung der Potentialanalyse
        • KAoA: Konkretisierung des Standardelements »Curriculum« abgestimmt und veröffentlicht
        • Leitfaden von Ritterbach-Verlag zu KAoA
        • KAoA: Land legt erstmalig Monitoringbericht vor

        Anlagen:

        AUSBILDUNGSKONSENS WISSENSWERTES 17.11.2015 (PDF)
        Themen:
        • Auswertung der Aktivitäten aus den regionalen Handlungsplänen
        • Beschluss im Ausbildungskonsens: Neue Zielvereinbarung Ausbildung 2016
        • KAoA direkt Nr. 12
        • WHKT Kommentierungen
        AUSBILDUNGSKONSENS WISSENSWERTES 25.09.2015 (PDF)
        Themen:
        • Regionale Handlungspläne im Fokus
        • Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA) – Ein Beschluss der Konsenspartner aus 2011
        • KAoA in allen Regionen angekommen
        • Handwerksorganisationen vor Ort gefragt: Handwerksbetriebe werden es zukünftig danken
        • Nachschlagewerke zu Standardelementen der Berufsorientierung
        • Berufs- und Studienorientierung sowie Übergang – Zwei große Reformvorhaben unter einem Dach
        • Gremien auf Landesebene
        • KAoA direkt
        • WHKT-Kommentierungen

        Die wichtigsten Eckdaten zum Ausbildungskonsens NRW sind auf der Website des für Berufsbildung zuständigen Arbeitsministeriums zu finden. Dazu gehören die unterzeichnenden Organisationen, die regionale Struktur und die Themenfelder:

        https://www.mags.nrw/ausbildungskonsens 

        Das im Jahr 2011 beschlossene Reformvorhaben »Kein Abschluss ohne Anschluss« Neues Übergangssystem Schule-Beruf zur besseren Berufsorientierung von Schülerinnen und Schüler, um einen passenden Ausbildungsberuf oder ein passendes Studium zu finden  sowie Maßnahmen zur Verbesserung des Übergangssystems mit dem Ziel der Vermeidung von Warteschleifen ist in einer Broschüre konkret beschrieben.

        Zwei Websites geben Hintergrundinformationen, Konkretisierungen und Beispiele zu KAoA:
        www.berufsorientierung-nrw.de
        www.keinabschlussohneanschluss.nrw.de

        Die Ansprechpartner vor Ort bei den kommunalen Koordinierungsstellen (KoKo):
        http://www.gib.nrw.de/service/downloaddatenbank/ko-ko-kontaktdaten.pdf

        Der erste Beschluss der Konsenspartner ist aus dem Jahr 1996. Diese Vereinbarung blieb bestehen und wurde im Jahr 2001 um eine weitere Vereinbarung ergänzt.